Iban Wallet – dein neuer Hafen für sichere Geldanlagen?

Seit einiger Zeit verbreitet sich in Deutschland eine neue Plattform mit dem Namen „Iban Wallet“, die mit sicherer Geldanlage zu moderaten Zinsen wirbt. Da ich gerade in der aktuellen Lage bereits länger auf der Suche bin nach einer relativ sicheren Geldanlagemöglichkeit, um mein Portfolio, bei dem die riskanteren Anlageformen momentan überwiegen, etwas auszugleichen, bin ich sehr erfreut über diesen Claim und habe mir die Plattform genau angeschaut.

Was ist an dieser Plattform anders? Weshalb ist die Sicherheit für Investoren hier höher als bei anderen Plattformen? Hat Iban Wallet möglicherweise sogar das Zeug dazu, ein adäquater Ersatz für die, bei den Deutschen so beliebten, Tages- bzw. Festgeldkonten zu werden? Diesen Fragen möchte ich in diesem Beitrag nachgehen. Doch zunächst einmal verrate ich euch, was Iban Wallet eigentlich ist.

Wer oder was ist Iban Wallet?

Iban Wallet ist eine Online-Anlageplattform für Investoren, um Zinsen auf ihr eingezahltes Kapital zu erhalten. Dabei nimmt die Plattform im Hintergrund die Rolle des Vermittlers für Darlehen ein, ist aber dennoch keine P2P Plattform im klassischen Sinne. Der Investor investiert hierbei nämlich nicht – wie bei einer P2P Plattform üblich – in einzelne Darlehen. Vielmehr kombiniert Iban Wallet verschiedene Darlehen miteinander, in welche der Kapitalgeber über sein Anlagekonto anschließend indirekt investiert. Die treffendste Beschreibung wäre daher wohl die eines Hybrids aus Festgeldanlagekonto mit Zinszahlung und kombinierten P2P Krediten – aber dennoch anders.

Das Unternehmen Iban Wallet selbst, ein baltisches Unternehmen, ist auf Wachstumskurs und hat sich seit 2018 bereits verfünffacht mit inzwischen über 150 Mitarbeitern und auch einer Zweigniederlassung in Berlin. Anleger aus der ganzen Welt sind hier mittlerweile investiert. So die Aussagen der Plattform. Forscht man hier genauer nach, stellt man fest, dass die Plattform allerdings nicht die Transparenteste ist, was die Kredite angeht, in die investiert werden und auch was zentrale Unternehmensdaten angeht.

Die Abläufe hinter den Kulissen dieser Plattform funktionieren zunächst einmal ähnlich wie bei P2P Plattformen. Hier verleiht ein Kreditgeber Geld an einen Kreditnehmer. Der Kreditgeber (Loan Originator) holt sich das Geld jedoch ganz oder teilweise von anderen Kapitalgebern, um die Liquidität zu wahren, wie in diesem Fall z.B. von Iban Wallet und seinen Anlegern. Dabei vergibt er jedoch einen günstigeren Zinssatz als der Kreditnehmer wiederum an ihn zahlt und behält sich die Differenz ein, um seine Kosten damit zu decken und Gewinne zu erwirtschaften. Die Plattform ist in Teilen (was das Standardkonto betrifft) vergleichbar mit dem beliebten Bondora Go2Grow Modell.

In einem Schema dargestellt sieht dieser Prozess bei Iban Wallet folgendermaßen aus:

 Quelle: Iban Wallet http://www.ibanwallet.com

Dem Nutzer wird daher auch nicht im Detail Auskunft darüber gegeben, für welche Darlehen im Einzelnen sein Geld eingesetzt wird. Es ist eher vergleichbar mit der Geldanlage auf einem Festgeldkonto einer Bank – auch hier geht es in erster Linie darum, dass dem Bankkunden Zinsen ausgezahlt werden. Wie genau die Bank diese erwirtschaftet, wird nicht detailliert erklärt.

Apropos Zinsen, hier sind wir bei einem weiteren spannenden Thema.

Welche Zinsen erhält der Iban Wallet Kunde?

Abhängig davon, welches Modell der Investor wählt, erhält er unterschiedliche Zinsen. Die unterschiedlichen Zinsen ergeben sich bei den Modellen in erster Linie aus der Länge der Anlagedauer sowie der Verwendung verschiedener Risikoklassen.

Hinweis: Bitte beachte, dass alle folgenden genannten Zinssätze voraussichtliche Zinssätze sind und nicht 100% zugesichert werden können.

Zunächst einmal gibt es den Iban Account, das (Basis-) Konto. Hier zahlst du Geld von deinem Referenzkonto wie z.B. deinem Girokonto oder mittels Kreditkarte ein. Das Geld, welches dort lagert, wird bereits mit ca. 2,5% verzinst. Die Mindestinvestition beträgt 1 Euro und es gibt keine feste Laufzeit und keine Gebühren dafür.

Der Iban Account ist daher vergleichbar mit einem (für heutige Zeiten gut verzinsten) Tagesgeldkonto, wo du ebenfalls flexibel jederzeit kostenlos Geld einzahlen- oder abheben kannst.

Von diesem Konto aus, kannst du dann in die besser verzinsten aber gleichzeitig auch längerfristig gebundenen Varianten investieren. Es gibt folgende weitere 3 Möglichkeiten:

  1. Iban One = 3% eff. Jahreszins
  2. Iban Market = 4% eff. Jahreszins
  3. Iban Dynamic = 6% eff. Jahresszins

In der folgenden Übersicht sind alle Details zu den Modellen wie beispielsweise Laufzeit, Zinsen und Zinszahlungen übersichtlich im Vergleich dargestellt:

Du erkennst, bei den drei weiteren Modellen ergeben sich viele Gemeinsamkeiten mit einem Festgeldkonto. Dein Geld ist für die bestimmte Laufzeit fest angelegt zu dem voraussichtlichen Zinssatz und bedarf jeweils einer bestimmten Mindestinvestition, um das Modell nutzen zu können.

ABER: Im Unterschied zu dem sogenannten Termingeld (Festgeld) lässt dir Iban Wallet ein Hintertürchen offen. Bei den drei Angeboten (Iban One & Iban Market & Iban Dynamic) mit fester Laufzeit besteht nämlich die Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung trotz fester Laufzeit.  Allerdings lässt dich das Unternehmen in diesem Fall ihre Flexibilität etwas kosten und verlangt eine kleine Gebühr von 2,5% der Gesamtsumme (aus Kapital + angehäuften Zinsen) auf dem entsprechenden Konto für deinen vorzeitigen Austritt. Wichtig hierbei ist aber der Fakt, dass dabei deine ursprüngliche Investition nicht angerührt wird, sondern die Gebühr nur von den Zinsen abgezogen wird, die du bis zur Kündigung eingenommen hast.  Im schlechtesten Falle erhältst du also dein eingezahltes Geld ohne jegliche Zinsen wieder zurück bei einer vorzeitigen Stornierung, aber du verlierst kein Geld.

Im Ergebnis ist diese Variante also auch nicht anders, als würdest du deinen Sparbetrag auf deinem Girokonto oder einem Tagesgeldkonto lagern, da diese mittlerweile quasi keine Zinsen mehr zahlen oder sogar Kontoführungsgebühren verlangen.

Und nun noch ein Highlight zum Schluss beim Thema Zinsen:

Bei allen Modellen erfolgt die Zinsauszahlung täglich. Ja du hast richtig gehört – „täglich“. Das bedeutet, dass du dir bei den drei Modellen Iban Account, Iban One und Iban Market wunderbar den Zinseszinseffekt zu Nutze machen kannst, weil die ausgezahlten Zinsen gleich mitverzinst werden.

Wie steht es um die Gebühren?

Zum aktuellen Stand (04/2020) existieren keine Gebühren für dich als Kapitalanleger für:

  • Kontoeröffnung
  • Plattformwartung
  • Kommissionsüberweisungen
  • Abhebung von Geldern

Das Konto ist daher 100% kostenfrei, inklusive der Überweisungen auf und von dem Konto. Gebühren entstehen, wie vorhin bereits erklärt, wenn du bei der Nutzung der Modelle mit fester Laufzeit, also Iban-One, Iban-Markt oder Iban-Dynamic dein auf die bestimmten Jahre fest angelegtes Geld vor Ablauf der Zeit vorzeitig stornierst. Dabei wird aber niemals auf dein investiertes Kapital zugegriffen, sondern die Gebühren werden nur von deinen erwirtschafteten Zinsen genommen. Hast du noch nicht ausreichend Zinsen erwirtschaftet, erhält Iban Wallet weniger Gebühren – aber du verlierst durch dein Iban Invest kein Geld.

Bei vielen P2P Plattformen existieren sogenannte Zweitmärke, auf welchen man seine Kredite an andere Verkäufer weiterverkaufen kann. Auch hier muss man häufig mit Abschlägen vom ursprünglichen Kaufpreis oder aber mit Gebühren seitens der Plattform rechnen, so dass die Gebühren für die vorzeitige Auszahlung bei Iban Wallet daher möglicherweise vergleichbar sind.

Im Übrigen gibt es auch für das Handy eine Iban Wallet App für Android und IOS, mit der die Plattform vollumfänglich genutzt werden kann.

Weshalb ist das Kapital der Investoren bei Iban Wallet sicherer angelegt?

Zunächst einmal ist der Zugriff auf Iban Wallet zwangsläufig nur mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung möglich. Das bedeutet dass du beim Einloggen zuerst deinen 4-stelligen Pin eingeben musst und anschließend einen zweiten 6-stelligen Pin auf dein Handy gesendet bekommst, um Zugriff auf dein Konto zu erhalten. Abgesehen von dieser Zugriffssicherung gibt es aber auch einige Prozesse, die die Geldanlage bei Iban Wallet sicherer machen sollen (laut eigenen Angaben des Unternehmens):

  • Die Gelder der Kapitalgeber werden zunächst bei einem von der Europäischen Zentralbank regulierten E-Geld-Institut (EDE) hinterlegt. Damit gilt auch für diese Gelder bei einer möglichen Zahlungsunfähigkeit die europäische Einlagensicherungsrichtlinie für Banken
  • Darlehensgeber bieten Iban Wallet (laut Plattform Angaben) nur Darlehen zur Investition an, die besonders abgesichert sind. Jeder Kredit wird vom Iban Team vorab geprüft, bevor er angenommen wird.
  • Alle Investitionen, die Iban Wallet nutzt, sind demnach durch garantierte Kredite gedeckt oder durch bestimmte Sicherheitsleistungen abgesichert, wie z.B. durch Vermögenswerte, Eigentum etc.
  • Darlehensgeber, welche das eingezahlte Kapital im Darlehensvergabeprozess erhalten, werden regelmäßig geprüft, ob ihre Schutz-Mechanismen zur Wahrung der investierten Gelder gut funktionieren
  • Zusätzlich verfügen 100% der Kreditanlagen über eine Rückkaufgarantie. Das bedeutet, sollte sich die Rückzahlung eines Darlehens um mehr als 90 Tage verzögern, wird automatisch und ohne weiteres Zutun des Anlegers die Rückkaufgarantie aktiviert und die Anlage zum Nennwert (zuzüglich aufgelaufener Zinsen bis zum Rückkaufdatum) erfüllt. Damit soll sichergestellt werden, dass der Anleger dennoch seinen festen Zinssatz erhält
  • Last but not least existiert ein hohes Schutztreuhandvermögen (Safeguard Trust), in welchen Iban Wallet stetig weitere Reserven anlegt, für den Fall, dass einmal ein ganzer Kreditgeber ausfällt.

WICHTIGER HINWEIS: Es mehren sich Warnungen, dass Iban Wallet keine vertrauenswürdige Plattform sei und man sein Investment hier genau überlegen sollte. Ich persönlich habe bisher keinerlei negative Erfahrungen mit der Plattform gemacht und auch mehrere Auszahlungen funktionierten bisher reibungsfrei. Dennoch sollte man nicht sein komplettes Geld nur auf dieser einen Plattform stationieren.

Alle diese Sicherheitsmechanismen zusammengenommen sollen deinem Investment bei Iban Wallet eine relativ hohe Ausfall-Sicherheit geben. Gleichermaßen gehen sie jedoch auch zu Lasten der Zinsen und begründen, weshalb man bei Iban Wallet als Anleger geringere Zinsen erhält, als beispielsweise bei P2P Plattformen. Hier liegt es also an jedem Anleger selbst, seine Risikobereitschaft festzulegen. Speziell für Freunde eines geringeren Risikos, könne diese Anlageform allerdings sehr spannend sein und eine echte Alternative zum Sparkonto.

Screenshot meiner Einzahlung auf www.ibanwallet.com

Was unterscheidet Iban Wallet…

… von P2P Plattformen?

  • Das Investment erfolgt bei Iban nicht in einzelne Kredite, sondern in eine Kombination verschiedener Darlehen, die Iban Wallet selbst festlegt
  • Das Investment läuft indirekt über ein Anlagekonto und nicht direkt in ein Darlehen, der Anleger hat daher keine direkte Einflussmöglichkeit, in welche Darlehen investiert wird
  • Aufgrund der Möglichkeit auch bei festen Laufzeiten dein Geld zurückzuholen (mit Gebühren) erhältst du dir eine gewisse Flexibilität und Liquidität

… von Festgeldkonten bzw. Tagesgeldkonten?

  • Es gibt nicht nur eine Variante, sondern eine Auswahl verschiedener Anlagemöglichkeiten auf dieser Plattform zu unterschiedlichen Konditionen bzw. mit verschiedenen Erträgen und Laufzeiten
  • Auch bei einer festen Laufzeit, ist eine Kündigung möglich mit einer kleinen Gebühr
  • Die Zinsauszahlungen erfolgen täglich und ermöglichen somit einen realen Zinseszinseffekt
  • Aktuell sind die Zinsen deutlich höher als bei oben genannten Konten

Wie funktioniert der Investitionsprozess?

Du beginnst natürlich zuerst mit der Anmeldung auf der Plattform. Der Anmeldeprozess funktioniert 100% digital und in sechs Schritten relativ zügig und problemlos. Nach Eingabe aller relevanten persönlichen Daten musst du anschließend nur noch eine Identifizierung durchführen. Da es auch eine App gibt, kann die Anmeldung auf der Plattform auch mobil per Handy erfolgen.

Für die Identifizierung reicht es aus, wenn du ein Bild von deinem Personalausweis oder Reisepass hochlädst. Dieses wird dann von Iban Wallet manuell überprüft und ein bis zwei Tage später ist dein Konto dann für die Einzahlungen freigegeben.

Einzahlen kannst du wahlweise mit deiner Kreditkarte oder per Überweisung von deinem Bankkonto (Achtung: Sepa-Auslandsüberweisung nach Großbritannien). Ein- und Auszahlungen sind bei Iban kostenfrei und schnell und einfach möglich. Für die Auszahlung deines Iban Geldes gibst du die Iban Nummer deines Girokontos und den Kontoinhaber an und lädst als Nachweis ein Dokument hoch (z.B. Kontoauszug) wo dein Name in Verbindung mit der Iban ausgewiesen wird.

Von deinem Iban Account (Basiskonto) kannst du nun auch dein Geld beliebig in eines oder mehrere der anderen Kontomodelle investieren. Jede Investition hat dann ihren eigenen Vertrag und ihre eigene Laufzeit.

Für die Versteuerung deiner Zinsen bist im Übrigen selbst zuständig, diese solltest du am Jahresende bei der Steuererklärung nicht vergessen anzugeben.

 Quelle: Iban Wallet http://www.ibanwallet.com

Tipp für deine Investition bei Iban Wallet

Wenn auch du dich für Iban Wallet interessierst, du die Plattform nutzen möchtest und dir mein Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn du den folgenden Link unter Eingabe dieses Codes verwendest: RADINA19PPH

Damit erhalten wir beide (sowohl du als auch ich) einen Bonus von 10 € ausgezahlt, sobald du dich bei Iban angemeldet hast und mindestens 500 € eingezahlt.

Hier mein Link zu Iban Wallet: https://app.ibanwallet.com/r/RADINA19PPH

Mein Fazit

Iban Wallet ist für mich eine Kombination aus einem Festgeldkonto (bzw. Tagesgeldkonto) basierend auf P2P-ähnlichen Darlehensvergabemechanismen. Das Konzept ist interessant und habe ich so noch nicht bei anderen Plattformen gesehen. Mir gefallen zudem auch die nutzerfreundliche Oberfläche und die App-Anwendung.

Inwieweit die höhere Sicherheit hier tatsächlich real zum tragen kommen kann und die festen Zinsen, wird sich – wie bei allen Investitionen – erst mit der Zeit zeigen. Ich persönlich habe bereits einen Betrag von 500€ eingezahlt und werde es einfach testen. Ich bin der Meinung, dass auch 2,5% bis 4% in der heutigen volatilen Finanzwelt besser sind als nichts oder gar das Gesparte auf dem Girokonto von der Inflation nach und nach vernichten zu lassen.

Ich sehe in Iban Wallet durchaus das Potential – auf Grund seiner Sicherheiten – für einen tauglichen Festgeldkonto-Ersatz respektive sicheren Hafen. Für mich persönlich sehe ich es als eine gute und sinnvolle Ergänzung zu meinem Investment-Portfolio, momentan in der Mehrheit bestehend aus eher riskanteren Geldanlagen. Da ich schon länger nach einer Alternative zu den Tagesgeldkonten von früher suche und auch bereit bin dafür geringere Zinsen in Kauf zu nehmen, gebe ich der Plattform eine Chance und lagere einen Teil meines Geldes dort als sicherere Anlageform. Und auch für Anleger, die ihr Soll bereits erfüllt haben und nun ihr Geld nur noch mit einem ruhigen Gewissen anlegen wollen, wäre Iban Wallet möglicherweise eine passende Alternative.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Hinweis nach §34b WpHG: Ich kann teilweise selbst direkt oder indirekt im Besitz der angesprochenen Finanzprodukte sein. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten dar. Sie dienen lediglich der allgemeinen und unverbindlichen Information.

3 Antworten auf “Iban Wallet – dein neuer Hafen für sichere Geldanlagen?”

  1. Hi, ich habe diesen Beitrag schon vor einiger Zeit gelesen. Mich würde interessieren, wie nun deine Langzeiterfahrung mit Iban ist. Würdest du weiterhin dort investieren? Gibt es irgendwelche Probleme? Wie viel hast du bisher bei Iban eingezahlt? Danke 🙂

    1. Hallo Alex,
      bisher habe ich keine negativen Erfahrungen damit gemacht. Seit Mai liegt mein Geld dort (1000€ sind insg. eingezahlt) unangetastet und täglich werden die Zinsen gutgeschrieben. Um dir später dein Geld auszahlen zu lassen, musst du ein Bild deines Ausweises und einen aktuellen Kontoauszug hochladen – aber das ist auch auf einigen anderen Plattformen so. Probleme gab es bisher keine, daher lasse ich mein Geld auch weiterhin dort liegen. Falls du Interesse hast dich dort anzumelden, nutze gerne meine Werbelink (mit dem Code: RADINA19PPH), dann gibt es einen extra Bonus für dich und mich in Form von zusätzlichen Euros aufs Konto: https://app.ibanwallet.com/r/RADINA19PPH
      LG Dina

Kommentar verfassen